Russland: Flughafensperre verlängert

Die Sperrung von elf Flughäfen nahe des ukrainischen Kriegsgebietes bleibt bis 1. April aufrecht
©unsplash

Der Flughafen Sotschi ist weiterhin der einzige, der an der Schwarzmeerküste in Betrieb ist

Der zivile Flugverkehr nahe der Grenze zum Kriegsgebiet der Ukraine soll weiterhin eingeschränkt bleiben, wie die russische Aufsichtsbehörde Rosawiazija der Agentur Interfax zufolge am Donnerstag in Moskau mitteilte. Die Sperrung, die seit dem Angriff Russland auf sein Nachbarland am 24. Februar – und damit heute genau ein Monat – gilt, betrifft elf Flughäfen der Region. Bis voraussichtlich 1. April sollen unter anderem Simferopol auf der Krim und der internationale Flughafen von Rostow am Don den Betrieb liegen lassen.
An der Küste des Schwarzen Meeres werde weiterhin nur der Flughafen Sotschi betrieben. Generell zeigen aber Onlinetracker von Flugbewegungen, dass der Luftraum im russischen Südwesten weitestgehend umflogen wird.
APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email