Regional-Initiative bei Billa und Billa Plus

Die Supermärkte setzen auf eine Kennzeichnung für lokale, regionale und österreichische Produkte.
@BILLA / Harson

v.l.: Alexander Zahel (Weingut Zahel), Marcel Haraszti (BILLA-Vorsitzender), René Kachlir (Zum scharfen René)

Im Rahmen der neuen Regional-Offensive „Is‘ heimisch“ führen Billa und Billa Plus eine Kennzeichnung für lokale, regionale und österreichische Produkte ein. Die Basis dafür soll eine „transparente und leicht nachvollziehbare Definition von Lokalität und Regionalität“ sein. Darüber hinaus sollen „Lokalpartnerschaften“ eingeführt werden, um mehr heimische Produkte in die Regale von Billa und Billa Plus zu bringen.
Derzeit finden sich laut Eigenangaben über 25.000 Artikel von über 2.500 regionalen und lokalen Lieferantenbei Billa und Billa Plus. Damit diese für Kunden einfacher zu finden sind, werden österreichische, regionale und lokale Produkte mit dem Hinweis „is‘ heimisch“ gekennzeichnet. Zusätzlich umfasst die Kennzeichnung, ob ein Produkt österreichisch, regional oder lokal ist.
 
PA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email