philoro ist neuer Partner der Staatsoper Wien

Stimmgewaltige Premiere in Form von Mozarts „Die Entführung aus dem Serail“.
© philoro

(v.l.): Fred Heydari, Elena Brenner, philoro Geschäftsführer Rudolf Brenner, Verleger Christian Mucha und seine Frau Ekaterina Mucha bei der Premiere von Mozarts „Entführung aus dem Serail“ in der Wiener Staatsoper

In den seltensten Fällen beginnen fruchtbare Partnerschaften mit einer Entführung. Die Ausnahme von dieser Regel feierte am Montag, den 12. Oktober,  stimmgewaltig ihre Premiere: in Form von Mozarts „Die Entführung aus dem Serail“. Regisseur Hans Neuenfels, der schon 1998 an der Staatsoper Stuttgart mit einer ganz besonderen Inszenierung große Erfolge feiern konnte, zeichnet für die Inszenierung verantwortlich.

Für philoro-Gründer und Geschäftsführer Rudolf Brenner, der als Sponsor dieses für ihn ganz speziellen Stücks erstmals mit dem Traditionshaus auch auf geschäftliche Tuchfühlung ging, ist die neue Partnerschaft ebenfalls eine wertvolle Premiere und Beginn für eine fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Team rund um Bogdan Roscic und Petra Bohuslav an der Staatsoper Wien. Warum das Miteinander gerade mit einem Mozartwerk startet, hat nicht zuletzt sentimentale Gründe: „Unsere erste Geschäftsadresse befand sich im ´Mozarthaus´ in der Währinger Straße, wo der Komponist zumindest eine kurze Zeit gelebt hat und neben der Jupiter-Symphonie auch zwei weitere Werke vollenden konnte. Damals begann meine Beschäftigung mit Mozart. Wien ist nicht nur die Heimat von philoro Edelmetalle, sondern löst als Kulturzentrum weltweit Faszination aus. Dies ist eine wesentliche Schnittmenge, die sich sowohl bei unseren Goldprodukten, als auch bei der Wahl unseres Testimonials Natalia Ushakova widerspiegelt.“

Aus Sicht des Edelmetall-Profis soll diese erste gemeinsame Produktion mit der Staatsoper Wien zugleich der Startschuss für mehr sein, denn inhaltliche und kulturelle Gemeinsamkeiten und damit viele gute Gründe gibt es genug: „Unsere beiden Häuser verbindet vor allem das Bekenntnis zu höchster Qualität und die damit verbundene leidenschaftliche Teilnahme am internationalen Wettbewerb. Wir freuen uns auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit diesem Wiener Familienunternehmen“, freut sich Petra Bohuslav, kaufmännische Geschäftsführerin der Wiener Staatsoper, über das „Perfect Match“ und einen neuen Partner, der gerade in Zeiten wie diesen Gold wert ist.

Zum festlichen Auftakt begrüßte man Premierengäste wie Helmut Schoba (VGN Medien Holding), Wolfgang Fellner (Mediengruppe Österreich), Klaus Schweinegger (Börsenkurier), Michael Berl (Börsianer), Carola Lindenbauer (Wiener Stadthalle) und Nikolaus Pelinka (Kobza Media Group) und Christian und Ekaterina Mucha (MG Mediengruppe) in der Staatsoper.

© philoro

 

 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email