Ortstaxe und Tourismusförderungsbeitrag aussetzen

Burgenlands Touristiker schlagen vor, die Ortstaxe und den Tourismusf√∂rderungsbeitrag f√ľr 2020 auszusetzen.
© pixabay.com

Gem√§√ü der Bundesabgabenordnung (BAO) kann die Abgabenbeh√∂rde von der Festsetzung von Abgaben ganz oder teilweise Abstand nehmen, wenn Abgabenpflichtige von den Folgen eines durch h√∂here Gewalt ausgel√∂sten Notstandes betroffen werden. ‚ÄěDie Tourismusbranche z√§hlt zweifelsohne zu den am massivst betroffenen Branchen‚Äú, sagt Kommerzialrat Helmut Tury, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Burgenland.

© pixabay.com

Deshalb kommt nun von der burgenl√§ndischen Interessenvertretung der Vorschlag, Ortstaxe und Tourismusf√∂rderungsbeitrag f√ľr 2020 auszusetzen. ‚ÄěUnsere N√§chtigungsbetriebe beherbergen aktuell nur Schl√ľsselarbeitskr√§fte von Unternehmen – z. B. Personenbetreuer, Mitarbeiter aus dem Lebensmittelhandel, Monteure – und Mitarbeiter von Hilfsorganisationen. Es w√§re ein wichtiges Signal, hier auf die Ortstaxe zu verzichten‚Äú, so Tury.

Weiters w√ľnscht sich die Tourismusbranche, dass – wie in anderen Bereichen – auch der Tourismusf√∂rderungsbeitrag f√ľr 2020 ausgesetzt wird. ‚ÄěDas Land k√∂nnte hier schnell reagieren und unseren Betrieben eine zus√§tzliche Last abnehmen‚Äú, erkl√§rt Tury.

1.4.2020 / gab
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email