Onlinekurs zum COVID-19-PrÀventionskonzept

In Zusammenarbeit mit dem Wiener Roten Kreuz entwickelte Siflux-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Martin Bardy einen Onlinekurs zur Erstellung von COVID-19 PrĂ€ventionskonzepten.
© Siflux

Martin Bardy, GschĂ€ftsfĂŒhrer von siflux

Dieser Onlinekurs dient all jenen Berufsgruppen, die per Verordnung verpflichtet sind, ein solches zu verfassen. Die Absolventen erhalten neben theoretischem Wissen, vorgefertigte Vorlagen via Downloadportal sowie ein Teilnahmezertifikat. Unser Onlinekurs richtet sich an all jene, die per Verordnung verpflichtet sind, ein COVID-19 PrĂ€ventionskonzept zu verfassen, also Eventveranstalter, Ausrichter von Fach- und Publikumsmessen, Verantwortliche bei Sportvereinen oder fĂŒr Ferienlager, aber er dient auch sĂ€mtlichen Gastronomie-Betriebe“, erklĂ€rt Siflux-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Martin Bardy. Der Hochschullektor mit den Schwerpunkten Veranstaltungssicherheit und Crowd Management betont, dass derzeit durch die Notmaßnahmenverordnung (temporĂ€rer Lock down) zwar viele Branchen heruntergefahren sind, aber zahlreiche Betriebe danach wiederum ein COVID-19 PrĂ€ventionskonzept benötigen werden.

© pixabay.com

In insgesamt sechs Kapitel erhalten die Interessierten neben theoretischen Grundlagen rund um Identifikation, Analyse, Bewertung und BewĂ€ltigung von Risikoprozessen auch eine umfassende Gefahrenliste mit bereits ĂŒber 100 identifizierten Gefahren und GefĂ€hrdungsorten. Eine 60-seitige, downloadbare Vorlage fĂŒr ein COVID-19 PrĂ€ventionskonzept ermöglicht es den Teilnehmerinnen und Teilnehmer rasch und effizient das Gelernte in der Praxis umzusetzen und fĂŒr ihre individuellen BedĂŒrfnisse zu nutzen. Neben einem umfassenden Hygieneleitfaden bekommen alle Absolventen vom Wiener Roten Kreuz ein Teilnahmezertifikat.

© pixabay.com

In Zusammenarbeit mit dem ‚Competence Center Event Safety Management‘ des Wiener Roten Kreuzes entwickelte der Siflux-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Bardy den 100 Minuten dauernden Onlinekurs. Durch die zeitliche und örtliche UnabhĂ€ngigkeit können COVID-19 Beauftragte jederzeit den Onlinekurs besuchen, einzelne Video-Module separat und mehrmals aufrufen, bzw. den Onlinekurs in mehreren Etappen absolvieren. Der Kurszugang bleibt zumindest bis 30. Juni 2021 Online.

© pixabay.com

„SelbstverstĂ€ndlich dienen unsere Inhalte auch all jenen Unternehmen, die das Infektionsrisiko in ihren Betrieben reduzieren möchten, denn das Corona-Virus wird noch einige Monate lang unser Privat- und Berufs-Leben beeinflussen“, wagt Martin Bardy einen verhaltenen Blick in die Zukunft. „Zumindest mit der Wissensbasis aus dem Onlinekurs lassen sich viele Risiken einer möglichen Ansteckung entscheidend reduzieren.“

Weitere Infos zum Onlinekurs finden Sie hier.

25. 11. 2020 / gab / ots
GefÀllt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email