NH Hotel Group übernimmt acht Luxushotels

Die Hotelkette erweitert so ihr Portfolio auf dem europäischen Markt um 1.115 Zimmer.
© Hotel Plaza Nizza

Blick vom Hotel „Plaza“ in Nizza

Die NH Hotel Group baut die strategische Partnerschaft mit dem Immobilienunternehmen Covivio aus: Dazu vereinbarte die Hotelkette kürzlich den Betrieb von acht Luxushotels in Ländern wie Frankreich, Italien, der Tschechischen Republik und Ungarn. Zu den von der Boscolo-Gruppe übernommenen Betrieben zählen große Namen wie das „Palazzo Naiadi“ in Rom, das „Carlo IV“ in Prag, das „Plaza“ in Nizza und das „New York Palace“ bzw. das „New York Residence“ in Budapest. Dazu kommen noch Häuser in Venedig und Florenz.

Covivio hat die Häuser übernommen und mit der NH Hotel Group einen langfristigen Pachtvertrag vereinbart, der einen Mindestzins und eine Deckelung der etwaigen Garantiezahlungen vorsieht. Die Laufzeit beträgt 15 Jahre und kann nach Wahl der NH Hotel Group um mindestens 15 Jahre verlängert werden. Die Transaktion soll bis Ende Juni 2020 abgeschlossen sein. Daher werden die acht Hotels erst zu diesem Zeitpunkt übergeben. Das Hotel in Nizza, das sich derzeit im Umbau befindet, soll im Jänner 2021 übernommen werden.

Ramón Aragonés, CEO der NH Hotel Group, meint dazu: „Nach unserem Zusammenschluss mit Minor Hotels ist diese Transaktion ein wichtiger Schritt, um die Luxusmarke Anantara Hotels & Resorts in Europa auszubauen und gleichzeitig das Portfolio unserer Premiummarke NH Collection für unsere Gäste zu verstärken.“

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email