Neues Produkt vom Hopfenlieferanten

Gute Nachrichten für Bier- Freunde
© Pixabay

Durch das Schnellgefrieren wird Hopfen länger haltbar

Yakima Chief Hops (YCH) ist ein globaler Hopfenlieferant, der sich zu 100 Prozent im Besitz von Landwirten befindet und es sich zur Aufgabe gemacht hat, Brauereien mit familiären Hopfenfarmen zu verbinden. YCH will mit der Einführung seines innovativen Frozen Fresh Hops- Programms frische Hopfenbiere für die globale Craft- Beer- Industrie möglich machen. In Amerika ist Fresh Hop Ales bereits bekannt. Gebraut mit ganz nassen Dolden innerhalb von 36 Stunden nach der Ernte, repräsentieren sie Hopfen in der natürlichsten Form. Aufgrund der hohen Verderblichkeit einer unverarbeiteten Zutat ist frischer Hopfen für Brauer, die weiter von den Farmen entfernt sind, schwer zugänglich. 

Innovation und Nachhaltigkeit

Hopfenbiere gewinnen an Beliebtheit, somit steigt der Bedarf nach flexibleren und nachhaltigeren Produkten. Mit dem Fokus auf Innovation und kreative Lösungen hat YCH in Zusammenarbeit mit Wyckoff Farms eine Möglichkeit entwickelt, gefrorenen frischen Hopfen anzubieten. Der gefrorenen Frischhopfen ist roher, nicht gedarrter, tiefgefrorener Ganzdoldenhopfen, der in einer BRC- zertifizierten Lebensmittelverarbeitungsanlage hergestellt wird. Der Unterschied zum traditionellen Gefrieren ist die Bewahrung der unterschiedlichen Nuancen durch das Schnellgefrieren. Dabei wird die Integrität der Lupulindrüsen geschützt und so der frische Hopfen sowohl aus physischer als auch aus aromatischer Sicht bewahrt. 
PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email