Neuer Hoteldirektor im Sacher in Wien

Andreas Keese folgt dem Langzeitleiter Reiner Heilmann nach.
© Hotel Sacher/Jakob Gsöllpointner

Andreas Keese und Reiner Heilmann bei der Schlüsselübergabe

Am 11. Mai übergab der seit 1991 tätige Direktor des Hotels Sacher in Wien Reiner Heilmann symbolisch den Schlüssel an seinen Nachfolger Andreas Keese. Heilmann kam vor 33 Jahren eher zufällig nach Wien, und arbeitete zunächst als Direktionsassistent. Keese will seinen Weg fortsetzen und weiterhin im Hotel Sacher Wien Tradition mit Moderne verbinden.

Heilmann ist vor allem die behutsame Modernisierung des Hauses – von der Restaurierung der Hotelzimmer bis zur Abschaffung der Krawattenpflicht in den Restaurants – am Herzen gelegen. Wichtig ist aber beiden: „Der Gast steht immer im absoluten Mittelpunkt!“ Heilmann will in Zukunft „etwas Neues“ beginnen und „etwas Eigenes“ aufbauen, hält sich aber über Details bedeckt.

Keese ist seit knapp vier Jahren für Sacher zunächst in Salzburg, später aber auch in Wien tätig. Zuletzt war er Executive Food & Beverage Manager im Wiener Betrieb. Der gebürtige Magdeburger verfügt über 19 Jahre Erfahrung in der Hotellerie und Hauben- und Sternegastronomie. Er war unter anderem schon Leiter des Steirerecks in Wien und der L’Auberge d’Hermance in Genf. „Ich möchte eine natürliche und offene Inspiration für andere sein“, setzt Keese sich selbst als Ziel für einen wertschätzenden Führungsstil im Sacher.

Als Stellvertreterin von Keese wird ab sofort Doris Schwarz die Teams der Rezeption, der Concierges, der Telefonzentrale und des Sacher Boutique Spas führen. Das Hotel Sacher Wien ist ab 29. Mai wieder für Gäste geöffnet.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email