Neuer General Manager im Berlin Central District

Aramis Gianella-Borradori ist neuer General Manager des Hotel Berlin Central District

Das Hotel Berlin Central District hat einen neuen General Manager: Aramis Gianella-Borradori übernimmt die Leitung des 505 Zimmer und Suiten umfassenden Hotels an der Stauffenbergstraße in Berlin. Er wird die Transformation des Hauses in Deutschlands erstes Hotel der Luxusmarke JW Marriott  übernehmen. Die Konvertierung ist auf vier Phasen innerhalb von vier Jahren angelegt. Der gebürtige Schweizer kann auf eine erfolgreiche internationale Karriere innerhalb des Markenportfolios von Marriott Bonvoy zurückblicken. Der 37-jährige kommt aus dem Leipzig Marriott Hotel, das er seit Januar 2019 erfolgreich als General Manager geführt hat.

© Marriott International

Aramis Gianella-Borradori hat sich in Berlin hohe Ziele gesetzt: „Ich möchte, dass wir mit diesem Hotel Marktführer im Tagungssegment werden und mit dem künftigen JW Marriott Berlin zu den führenden Luxushotels der Stadt zählen.“
Das Hotel Berlin Central District, das bis zum Rebranding unter diesem Namen geführt wird, kennt er bereits, da er es parallel zu seiner Position in Leipzig bei der Integration in das Markenportfolio von Marriott International von Dezember 2020 bis April 2021 als Interim-General Manager geführt hat. In dieser Zeit zeichnete er für den Übergang zu Marriott International verantwortlich und sorgte für die Implementierung der neuen Systeme und Abläufe sowie die Durchführung von entsprechenden Mitarbeiterschulungen. In Zusammenarbeit mit dem Objekteigentümer Al Rayyan Tourism Investment Co. und Marriott International leitete er den über vier Jahre geplanten Renovierungsprozess ein. Und auch den Berliner Markt kennt Gianella-Borradori bereits, da er – ebenfalls parallel zu seiner Tätigkeit in Leipzig – das Hotel Am Steinplatz, Autograph Collection, Berlin von März bis Juli 2020 als Interim-General Manager geführt hat.
 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email