Neue Kaisersuiten in Schönbrunn

Das Parkhotel investierte 12 Millionen Euro in Ausbauarbeiten.
© Verkehrsbüro Group

Die „kaiserlichen“ Hotel-Bosse (v. l. n. r.): Gerhard Aigner, Martin Winkler und Michael Kröger

Gut Ding braucht bekanntlich Weile. Von Jänner bis Dezember 2019 wurden im Parkhotel Schönbrunn im 13. Wiener Bezirk 124 Zimmer renoviert und ausgebaut. Höhepunkt der Änderungen sind zwei neue Kaisersuiten mit jeweils 130 Quadratmeter Wohnfläche und 40 Quadratmeter großen Dachterrassen mit Ausblick über den Schlosspark und das Schloss Schönbrunn. „Die neuen Kaisersuiten werten unser geschichtsträchtiges Haus nochmals auf“, betont Michael Kröger, Geschäftsführer Verkehrsbüro Hotellerie GmbH.

Doch nicht nur das Parkhotel wird durch den Ausbau um 12 Millionen Euro aufgewertet: „Austria Trend Hotels zählt mittlerweile zu einem der größten Arbeitgeber im Mikromarkt Schönbrunn. 230 Mitarbeiter sind im Parkhotel Schönbrunn, dem Hotel Zoo Vienna, dem Radisson Blu Park Royal Palace und der Grand Suite im Schloss Schönbrunn beschäftigt“, so Martin Winkler, Vorsitzender des Vorstandes, Verkehrsbüro Group.

Kaum ist das eine Projekt abgeschlossen, steht schon das nächste Vorhaben an: Am Nachbargelände wird am „Maximilian“ gearbeitet. Durch die direkte Anbindung an das Parkhotel sollen dort ab Jahresende 2020 weitere 41 Zimmer zur Verfügung stehen.

 

PA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email