Neue Coca-Cola General Managerin für Zentraleuropa

Eser Sevinc Manav ist nunmehr verantwortlich für zehn Länder - inklusive Österreich. Die gebürtige Türkin wird von Wien aus tätig sein.
© The Coca-Cola Company

Eser Sevinc Manav

Eser Sevinc Manav bringt rund 15 Jahre Erfahrung im Coca-Cola-System ein, einschließlich ihrer Position als General Managerin für die Region Kaukasus & Zentralasien, in der sie in diesen acht Märkten zuletzt nachhaltiges Wachstum gesichert hat. Zu ihren ersten beruflichen Stationen zählte davor u.a. Nestlé in der Türkei. Als Vice President Operations & General Manager für Zentraleuropa wird Sevinc Manav das Portfolio von Coca-Cola in den zehn Ländern (Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, Polen, Lettland, Estland, Litauen) weiter ausbauen. Ihre profunde Expertise im Marken-, Kategorien- und Kundenmanagement werden dem Business in ganz Zentraleuropa großen Nutzen und neue Impulse bringen. „Ich freue mich sehr auf die neuen und spannenden Herausforderungen in der gesamten Region. Mein Ziel ist es, die Nachhaltigkeitsagenda mit fundierten Projekten und Maßnahmen mit sozialer Verantwortung zu leiten. Es wird spannend, mit einem vielfältigen Team zusammenzuarbeiten“, so die 41-jährige, die mit ihrer Familie nach Wien zieht.

Der Einsatz für Frauen und Familie ist der Wirtschaftswissenschafterin ein persönliches Anliegen. Das Engagement ihres Coca-Cola Teams der Region Kaukasus & Zenralasien wurde kürzlich mit dem Corporate Excellence Award des US-Außenministeriums für ihre Arbeit zur Stärkung der Frauen in Aserbaidschan ausgezeichnet.

In ihrer türkischen Heimat veröffentlichte sie ein Kinderbuch und arbeitet dort ehrenamtlich mit lokalen NGOS zur Unterstützung unterprivilegierter Kinder.

8. 3. 2021 / gab
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email