Neue Biermarke erobert heimischen Markt

Der Kärntner Martin Wohlkönig tauscht das Londoner Finanzparkett gegen Braukessel und Start-up Business.
© Zaungast, Mag. Andreas Lindorfer

Martin Wohlkönig

Die Geschichte von Martin Wohlkönig, und wie er zum Bier kam, ist beeindruckend. Während einer Weltreise entdeckte er an der US-Küste die Liebe zum Bier und zur Braukunst, und so tauschte der studierte Investmentbanker das Londoner Finanzparkett gegen einen kleinen Hobbybraukeller im Haus seiner Großmutter. Wohlkönig hat sich das Bierbrauen selbst beigebracht, an den perfekten Rezepturen getüfftelt und schlussendlich sein Bier, trotz Coronakrise, zur Marktreife gebracht. Omas Keller hat der Kärntner bereits wieder geräumt, denn sein Bier wird mittlerweile professionell in einer Großanlage gebraut und ist ab sofort am Markt erhältlich.

© Zaungast, Mag. Andreas Lindorfer

Die Core Series besteht aus einem Honig-Lavendel Weizen und einem Mango IPA, erhältlich in stylischen 440ml Dosen. Für die Gastronomie wird in 30l Fässer abgefüllt. Das einzigartige Honig-Lavendel Weizen besticht durch sein geschmeidiges, süffiges Geschmackserlebnis, wohingegen sich das Mango IPA fruchtig-herb präsentiert. Über die kommende dritte Biersorten entscheidet bereits das „Braukollektiv“ mittels Voting auf der Zaungast Website. „Amber Lager“ oder „Helles Zwickl“? Abstimmen können alle Gäste, Kunden und Bierliebhaber ab sofort unter www.zaungast.beer.

Erwerben kann man die neuen Biere im Onlineshop von Zaungast, im ausgewählten Getränkehandel und bald in bieraffinen Gastronomiebetrieben. Gastronomen und Wiederverkäufer richten ihre Anfragen an info@zaungast.beer.

21. 4. 2021 / gab
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email