Nachtgastronomie zeigt sich fast zufrieden

Freude über Neuregelung des Fixkostenzuschusses ab September.
© Pixabay

Nun gibt es endlich auch Hilfe für die Nachtgastronomie

Nach harter Kritik an der langen Dauer zur 100-prozentigen Fixkostenübernahme im Zuge der Coronahilfe, kommt nun erstmals Lob von einem Vertreter der Nachtgastronomie. Mit der Phase zwei des Fixkostenzuschusses sei „eine Regelung für die Zeit ab September gefunden“ und eine der wichtigsten Forderungen der Nachtgastronomie umgesetzt worden, so Nachtgastro-Verbandsobmann Stefan Ratzenberger.

Für die drei Monate davor (Juni/Juli/August) müsse allerdings noch ein Weg gefunden werden, wie die Differenzsumme von einer 75- auf eine 100-prozentige Übernahme der Fixkosten aufgebracht werden kann. „Hierbei setze ich auf die Unterstützung der Länder“, so Ratzenberger. Aber auch Tourismusministerin Elisabeth Köstinger und Finanzminister Gernot Blümel (beide ÖVP) müssten mitwirken.

 

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email