Metro übernimmt von Adeg AGM-Abholmärkte

Wettbewerbsbehörde muss noch grünes Licht geben.
© Archiv

Zu den zwölf Metro-Märkten kommen neun AGM-Standorte dazu

Metro Österreich übernimmt die zu Adeg gehörenden C&C Abholgroßmärkte (AGM) mit neun ausgewählten AGM-Großmärkten und die AGM-Firmenzentrale in Salzburg sowie deren Mitarbeiter, teilten Metro und der Einzelhandelskonzern Rewe (Billa, Merkur, Bipa, Adeg) am Donnerstagmittag in einer Aussendung mit. Rewe will sich mit dem Deal verstärkt auf das Kerngeschäft im Lebensmitteleinzel- und -großhandel konzentrieren, so die Deutschen.
Metro teilte dazu in einer Aussendung mit: „Mit dem Weiterbetrieb der Standorte und dem Ausbau des Belieferungsgeschäftes vertieft Metro Österreich die Kompetenz im Gastro-Großhandel mit Fokus auf die Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung.“ Durch diese Transaktion werde das stationäre Netzwerk mit heute zwölf Großmärkten regional durch die AGM Märkte „sehr gut ergänzt“. Das Closing wird vorbehaltlich der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden in den nächsten Monaten erwartet.
Die neun zu übernehmenden Märkte sind Graz, Klagenfurt, Spittal/Drau, Liezen, Neusiedl/See, Wiener Neustadt, St. Pölten, Bludenz und Hartberg.
 
APA/Red.
 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email