Marriott „erobert“ Jamaika

Spatenstich für das 800 Zimmer umfassende Bauprojekt.
© Jamaica Tourist Board

Das Bauprojekt entsteht an einem drei Kilometer langen Sandstrand und soll 2022 fertig sein

Die Marriott-Gruppe „erobert“ die drittgrößte Karibikinsel und baut das erste All-Inclusive-Resort in Jamaika. Das Projekt entsteht rund 40 Kilometer östlich von Montego Bay an einem drei Kilometer langen Sandstrand. Bis 2022 soll das 800 Zimmer umfassende Vorhaben abgeschlossen sein.

Jamaikas Tourismusminister Edmund Bartlett wies schon im Rahmen der Bekanntgabe des Bauprojekts darauf hin, dass es ein wesentlicher Bestandteil des „größten Ausbaus des Hotelzimmerbestandes in der Geschichte des Landes“ sei. Jamaika möchte seine Kapazitäten binnen fünf Jahren um 12.000 neue Zimmer aufstocken.

 

PA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email