Lufthansa: Stillgelegter Airbus A380 hebt wieder ab

Wegen großer Nachfrage nach Flügen und Lieferproblemen bei neuen Langstreckenfliegern von Boeing
©unsplash

Wegen massivem Personalmangel musste die Lufthansa für den Sommer schon tausende Flüge streichen

Die AUA-Mutter Lufthansa nimmt wegen hoher Ticketnachfrage den ausgemusterten Großraumflieger Airbus A380 im Sommer 2023 wieder in Betrieb. Die Airline prüfe noch, wie viele ihrer aktuell noch 14 verfügbaren Maschinen wieder abheben sollen, teilte die Lufthansa am Montag mit. Das beliebte Langstreckenflugzeug steht seit der Coronakrise bei der Lufthansa an Standorten in Spanien und Frankreich am Boden.

Sechs der 14 A380 seien schon verkauft, acht sollen bis auf Weiteres Teil der Flotte bleiben. Grund für die Reaktivierung des zweistöckigen Flugzeugs sind neben der hohen Nachfrage nach Flügen auch Lieferprobleme bei neubestellten Langstreckenflugzeugen von Boeing.

Die Lufthansa hatte schon vor der Coronakrise den Verkauf einiger der Jumbos beschlossen, da diese mit ihren vier Triebwerken und hohem Kerosinverbrauch als unrentabel gelten. In der Corona-Krise beschloss die Airline, die A380-Flotte gar nicht mehr in Betrieb zu nehmen.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email