LOGME hat neues System der Gästeregistrierung

Bei der Software haben die Gastronomen keinen Zugriff auf die Daten der Gäste.
© LOGME

Gästeregistrierung am Handy

Damit sich Gastronomen ganz auf ihr Hauptgeschäft, Gäste zu betreuen, fokussieren können, hat die Firma LOGME ein System für die Gästeregistrierung entwickelt, bei dem selbige keinen Zugriff auf die Gästedaten haben. Der Wirt muss nur die Software bei LOGME bestellen, denn alles weitere wird von Mitarbeitern des Unternehmens erledigt. „Von der Bereitstellung der QR-Code-PDFs bis hin zum Behördenkontakt beim Ernstfall übernehmen wir die gesamte Arbeit. Im Gastronomiealltag sollen sich die Gastronomen nicht auf zusätzliche Arbeit stürzen müssen. Unser System ist nicht nur ökologischer als eine Zettelwirtschaft, auch die Zeitersparnis ist enorm. Weiters wird die Verantwortung für die Daten abgegeben“, erklärt dazu LOGME-CEO Peter Bodingbauer.

Bei dem System der Gästeregistrierung braucht der Gast nur den QR-Code einscannen und seine persönlichen Daten eingeben. Diese Daten werden auf einer sicheren Datenbank von LOGME abgespeichert, sodass sie nur im Bedarfsfall an die Gesundheitsbehörde übermittelt werden können. Das kleine Programm von LOGME ist komplett von Google abgeschirmt und verwendet keine Cookies. Somit können die Gästedaten auch nicht für Statistiken verwendet werden. Das System schließt jeden Missbrauch der eingegebenen Daten durch den Gastronomen aus, und wahrt so die Anonymität der Gäste.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email