Kürzere Test-Intervalle für Wiens Kellner?

Gesundheitsrat Hacker: Angleichung an die Testintervalle der Gäste
© Pixabay

Wiener Gastro-Mitarbeiter sollen sich mehrmals pro Woche testen.

Der „Nasenbohrertest“ für Besucher der Gastronomie gilt nur für einen Tag. Für Beschäftigte hingegen soll der Test eine ganze Woche lang gelten. Diese Regelung stößt in Wien auf Widerspruch. Laut Gesundheitsrat Peter Hacker (SPÖ) denke man darüber nach, in diesem Bereich häufiger Corona-Tests durchzuführen. Eine entsprechende Entscheidung soll es über das Wochenende geben. Hackers Pressesprecher, Mario Dujakovic teilte bereits via Twitter mit, wie eine Wiener Regelung aussehen könnte: „Nasenbohrertests“ könnten demnach nur 24 Stunden gültig sein – wie auch bei den Gästen. Laut dem Wiener Komplexitätsforscher Peter Klimek gab es in Norwegen bereits eine Studie zum Infektionsrisiko von Kellnern. Der Studie zu Folge sei das CoV-Infektionsrisiko zwei- bis dreimal höher als das der Durchschnittsbevölkerung.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email