Kaffee und Kuchen in Hall in Tirol

Die 21-jährige Konditorin Lisa Haas eröffnete im Februar ihre Konditorei Tortenmädchen.
© Stadtmarketing Hall in Tirol/Gregor Jenewein

Lisa Haas eröffnete kürzlich die Konditorei Tortenmädchen in Hall in Tirol

Anfangs war Lisa Haas (21) noch mit einem weißen Lastenfahrrad unterwegs. Dieses nützte sie als Verkaufsstand in den Rathausgalerien. Nun steht es vor ihrer eigenen Konditorei Tortenmädchen. Das Lastenfahrrad verbindet Vergangenheit und Zukunft. „Sobald es wieder möglich ist, soll das Lastenfahrrad bei Hochzeiten, Taufen oder dergleichen als Sweet Table zum Einsatz kommen. Leider ist das derzeit genauso wenig möglich, wie Gäste bei uns im Lokal mit Kaffee und Kuchen zu bewirten. Aber wir freuen uns sehr, wenn wir in der Zwischenzeit die Leute mit etwas Süßem oder Kaffee zum Mitnehmen erfreuen können.“, meint die Konditorin.

Die 21-jährige macht ihr Kreationen selbst. Dabei achtet sie auf den richtigen Umgang mit den Lebensmitteln. Sie verwendet regionale und faire Rohstoffe. Weggeworfen wird nichts, alles wird vernascht. Darauf legt Haas großen Wert. Neben klassischen Torten und Kuchen, wird auch französische Patisserie angeboten.

Die vorläufigen Öffnungszeiten sind von 8:30 bis 14:30. Wenn die Gastronomie wieder öffnen darf, werden sie erweitert.

 

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email