Italiens Staatsbahn steigerte 2022 ihren Gewinn

Umsatz um 12 Prozent auf 13,7 Mrd. Euro geklettert
©unsplash

Die italienischen Staatsbahnen (FS) haben 2022 ihren Gewinn steigern k√∂nnen. So meldeten die Ferrovie dello Stato im vergangenen Jahr Gewinne in H√∂he von 202 Mio. Euro, was einem Plus von f√ľnf Prozent gegen√ľber 2021 entspricht, teilte das Unternehmen mit. Der Umsatz kletterte um 12 Prozent auf 13,7 Mrd. Euro. Das operatives Ergebnis (EBIT) lag bei 262 Mio. Euro (Plus 36 Prozent).

Bei den technischen Investitionen kam es 2022 zu einem R√ľckgang von 10 Prozent auf 11,3 Mrd. Euro. Die Schulden sanken um eine Milliarde Euro auf 7,9 Milliarden Euro, berichtete der Bahnkonzern.

Der CEO der Staatsbahnen, Luigi Ferraris, betonte, die FS investieren weiterhin im Ausbau des Hochgeschwindigkeitsnetzes, unter anderem auf der s√ľditalienischen Linie Neapel-Bari. Die Staatsbahnen profitieren von den Finanzierungen in Milliardenh√∂he, die Italien vom EU-Konjunkturplan erh√§lt. Diese sollen unter anderem zur Modernisierung des Bahnnetzes genutzt werden.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner