Innsbrucker Hotel Europa wechselt Eigentümer

Ein Innsbrucker Immobilienunternehmen soll das Traditionshaus kaufen.
© Commun Media

Grand Hotel Europa Innsbruck

Das Innsbrucker Traditionshaus Hotel Europa am Bahnhof wechselt den Besitzer. Laut einem Bericht der „Tiroler Tageszeitung“ (vom 26.11.) wird die bisherige Eigentümerin PIMM Hotel Europa Tyrolbesitz GmbH, deren Gesellschafter in Rom sitzen, das Hotel an ein Innsbrucker Immobilienunternehmen verkaufen. Dabei dürfte es sich um die Moser Wohnbau handeln, hieß es in der „Tiroler Tageszeitung“. Die Betreibergesellschaft meldete im September Konkurs an. Restaurant und Hotel waren bereits geschlossen.

Über den Verkaufspreis gab es keine Angaben. Immobilienexperten gehen aber davon aus, dass sich dieser in „niedriger zweistelliger Millionenhöhe“ bewege. Zudem war noch unklar, wie es nun mit dem Hotel weitergehen soll. Es wurde vor wenigen Jahren zum Teil renoviert, das Inventar soll von einer Verwertungsgesellschaft übernommen worden sein. Es soll in den kommenden Wochen allgemein zum Verkauf angeboten werden, auch einzelne Gegenstände aus dem Hotelfundus könne man ergattern.

Laut Kreditschutzverband wurden bei der Insolvenz der Betreibergesellschaft, der Delta Hotelentwicklung GmbH, rund 4,1 Mio. Euro an Forderungen angemeldet. 87 Gläubiger, davon 30 Dienstnehmer, beteiligten sich. Unklar war weiterhin, warum der Unternehmenssitz kurz vor der Pleite von Innsbruck nach St. Georgen am Ybbsfelde verlegt worden war. Es sei mit dem Abwenden eines Imageschadens begründet worden, für den KSV war dies dennoch „seltsam“.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email