Initiative zur Nachhaltigkeit in Hotellerie

Das BMNT und der ÖHV wollen Tourismusbetriebe zur Umsetzung von Umweltschutzmaßnahmen bringen.
© BMNT/Jacqueline Godany

ÖHV-Präsidentin Claudia Reitterer und Bundesministerin Maria Patek präsentieren die Initiative im Boutiquehotel Stadthalle

Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) und die Österreichische Hoteliersvereinigung (ÖHV) starten anlässlich des Klimawandels die Initiative „Nachhaltigkeit in der Hotellerie – Zeichen setzen“. Ziel der Maßnahme ist eine nachhaltige Unternehmensführung in der österreichischen Qualitätshotellerie. Erreicht wird das durch ein Bewusstmachen des hohen und steigenden Stellenwerts von Umweltschutz bei Gästen -speziell bei der jungen Generation. „Immer mehr Gäste wollen ihren Urlaub nachhaltig genießen“, verweist die Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung, Michaela Reitterer, auf eine aktuelle Befragung. Mehr als die Hälfte der Gäste erklärt sich demnach bereit, sich an den Kosten zu beteiligen: „Da gehen ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit Hand in Hand.“

„Mit der neuen Initiative sollen konkrete Lösungsansätze im Tourismus angestoßen werden. Etwa zur Eindämmung von Plastik, mehr Energieeffizienz und weniger Abfall in der Hotellerie“, unterstreicht Bundesministerin Maria Patek die Bedeutung der Zusammenarbeit. Schon mehr als ein Viertel der Hotels setzt Maßnahmen zum Umweltschutz und zur Abfallvermeidung bereits um. Reitterer verweist in diesem Zusammenhang auf die Roadshow „profit.days“ hin, und erklärt dazu: „Bei dieser Roadshow führen Controller und Praktiker vor Augen, wie sehr sich schon kleine Maßnahmen rechnen. Die Senkung des Wasser-, Energie- und Papierverbrauchs, Abfallvermeidung etwa durch kleinere Teller oder die Beschilderung am Buffet, die Motivation zum Verzicht auf Zimmerreinigung oder Handtuchwechsel, die Umstellung auf Leitungs- statt Flaschenwasser und Verzicht auf Plastik sind nur einige Beispiele.“ Weitere Informationen zur Initiative finden Sie auf der Homepage des BMNT.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email