Hotels bereiten sich auf Öffnungen vor

ÖHV-Umfrage: Zwei Drittel der Hotels könnten bis Mitte Mai öffnen.
© Pixabay

Die heimische Tourismusbranche bereitet sich langsam auf mögliche Öffnungen im Mai vor. Zwei Drittel der Hotels könnten bis Mitte Mai öffnen, wenn es die Corona-Infektionslage zulässt, geht aus einer aktuellen Branchenbefragung der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) hervor.

Die Hotelbetriebe wollen aber nur öffnen, wenn alle wichtigen Covid-Benchmarks erreicht und gehalten werden. „Und auch da nicht sofort und überall mit hoher Auslastung. Das wäre auch ein Argument für eine zeitnahe sanfte Öffnung anstatt mit Vollgas in die Hochsaison zu gehen“, so ÖHV-Generalsekretär Markus Gratzer am Donnerstag in einer Aussendung. Wirtschaftlichkeit müsse „mit der Gesundheit Hand in Hand gehen“.

ÖHV und Wirtschaftskammer (WKÖ) begrüßten die von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Dienstag angekündigte Öffnungskommission. Kultur, Sport, Tourismus und Gastronomie stellte Kurz Öffnungsschritte „im Mai“ in Aussicht. Um diese vorzubereiten, soll eine Kommission etabliert werden. In dieser sollen die Sozialpartner ebenso vertreten sein wie Städte- und Gemeindebund, der Vorsitzende der Landeshauptleutekonferenz und Vertreter der Branchen.

„Mit der geplanten Öffnungskommission wird nun ein wichtiges Signal in Richtung unserer Branche gesetzt“, so WKÖ-Hotellerie-Obfrau Susanne Kraus-Winkler in einer Aussendung. Es sei erfreulich, dass Sozialpartner und Branchenvertreter in diesen Prozess eingebunden werden. „Wir erwarten, dass man mit uns gemeinsam jene Maßnahmen und Vorgaben bekanntmacht, unter denen wir öffnen werden können“, sagte die Branchenvertreterin. Der lange Lockdown mache eine Wiedereröffnung für die Betriebe organisatorisch immer schwieriger.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email