Hohe Kosten für Coronatests im Gastgewerbe

Bis Ende März wurden gut 63 Mio. Euro ausgegeben
© Pixabay

Die Anzahl der durchgeführten Tests ist rapide Angestiegen

Im Zuge der Coronapandemie wurden öffentlich finanzierte Tests für Gastronomie und Hotellerie eingeführt. Im Vorjahr betrugen die Kosten dafür 43,5 Mio. Euro. Heuer lagen die Kosten bis zu 31. März bereits bei 63 Mio. Euro. Bei der Covid-Hilfsagentur COFAG wurden bis Ende 2020 Haftungsübernahmen für Überbrückungsfinanzierungen im Tourismus von gut 1,12 Mrd. Euro eingereicht. Bis 31. Dezember 2020 waren im Testangebot „Sichere Gastfreundschaft“ 99.787 Personen angemeldet. Zwischen 1. Juli und 31. Dezember 2020 wurden rund 630.000 PCR-Tests durchgeführt. Mit Ende Jänner wuchs der Auszahlungsbetrag auf 51 Mio. Euro für 747.000 durchgeführte PCR-Tests. Mit Stichtag 28. Februar 2021 betrug die Gesamtsumme 61 Mio. Mio. Euro mit gesamt 886.000 PCR-Tests seit Juli 2020. Bis 31. März 2021 waren es in Summe knapp 1,06 PCR-Tests mit den genannten Kosten von gut 63 Mio. Euro.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email