Hilton Vienna beim Stadtpark verkauft

Neuer Eigentümer ist laut „immoflash.at“ ein koreanisches Konsortium.
© Stefan Badegruber

Das Hotel Hilton Vienna beim Wiener Stadtpark hat einen neuen Eigentümer: Laut dem Online-Portal immoflash.at gehört es nun einem koreanischen Konsortium. Der neue Besitzer soll für das Gebäude 334 Mio. Euro hingeblättert haben, verwies die Webseite auf einen Bericht der koreanischen Wirtschaftszeitung Pulse News.
Bisher gehörte das Haus dem Investor United Benefits. Dieser habe es laut Kaufvertrag 2016 um einen Nettokaufpreis von knapp 170 Mio. Euro von der Raiffeisen Zentralbank erworben, hieß es in dem Immoflash-Bericht. Das koreanische Konsortium, das nun zugeschlagen hat, soll aus den Unternehmen Hana Financial Investment, NH Investment & Securities und Meritz Sercurities bestehen.
Plänen zufolge soll der Neo-Besitzer 75 Mio. US-Dollar in die Modernisierung des Hauses stecken wollen. Der Verkäufer soll sich unterdessen bereit erklärt haben, den operativen Verlust während der Umbauphase zu kompensieren, hieß es.
APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email