HelloFresh baut eigenes Liefernetzwerk

Kochbox-Anbieter denkt auch über eigene Lieferfahrzeug-Flotte nach.
© HelloFresh

HelloFresh baut in Österreich und Deutschland ein eigenes Liefernetzwerk auf. Dafür habe man auch das Geschäft eines kürzlich eingestellten Lieferpartners übernommen, teilte das Unternehmen aus Berlin am Mittwoch mit, das keinen Namen nennen wollte. Erst kürzlich hatte das zum Versandhauskonzern Otto gehörende Logistikunternehmen Hermes die Tochter Liefery dichtgemacht, die unter anderem für HelloFresh ausgeliefert hatte.

Wie viel Geld HelloFresh für den Ausbau des Liefernetzwerkes in die Hand nimmt, wollte die Firma nicht bekanntgeben. Insgesamt sind für heuer Investitionen von bis zu 150 Millionen Euro eingepreist worden.

Laut HelloFresh werden Kunden in Berlin, Hamburg, Köln, Düsseldorf, München und Wien bereits von dem Unternehmen selbst beliefert. Nun würden weitere Regionen hinzukommen, kündigte der Geschäftsführer für den deutschsprachigen Raum (DACH), Nils Herrmann, an. Inzwischen denkt HelloFresh auch über die Anschaffung einer eigenen Lieferfahrzeug-Flotte mit Kühlfunktion nach. Bisher verfügt das Unternehmen darüber nur in den Niederlanden.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email