Haubenlokal in Graz ist insolvent

Das Restaurant Eckstein in der Innenstadt der steirischen Landeshauptstadt soll weiter bestehen.
© Pixabay

Solche Wildgerichte soll es wieder geben.

Das Restaurant Eckstein in der Grazer Innenstadt musste wegen der Schließung durch die Covid-19 Pandemie am 21. April einen Insolvenzantrag stellen. Dabei hat das Lokal erst 2019 eine Gault-Millau-Haube als Auszeichnung erhalten. Geschäftsführer und Gesellschafter Albert Kriwetz möchte aber, wenn möglich, den Betrieb fortführen.

Kriwetz hat das Lokal im Jänner 2019 erst wieder von Michael Schunko übernommen. Er war nämlich schon von 2003 bis 2015 Besitzer dieses Restaurants, hat aber dann eine „Bar Albert“ in Graz und Kufstein geführt.

red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email