Große deutsche Flughäfen haben Bedarf an Aushilfen angemeldet

Sollen im Wesentlichen aus der Türkei kommen
© Unsplash

Insgesamt hatte der Verband einen Bedarf von rund 2.000 Aushilfen angemeldet

Viele Urlaubswillige müssen sich dieses Jahr auf Chaos an den deutschen Flughäfen einstellen. Zur Lösung der Abfertigungsprobleme haben nun die größeren deutschen Flughafenstandorte ihren Bedarf an ausländischen Aushilfen angemeldet.

Laut dem Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbands ADV, Ralph Beisel, seien sowohl Anfragen von Flughafenbetreibern als auch privaten Bodenverkehrsdienstleistern eingegangen. Zahlen für einzelne Standorte könne er jedoch nicht nennen.

Insgesamt hatte der Verband einen Bedarf von rund 2.000 Aushilfen angemeldet. Sie sollen im Wesentlichen aus der Türkei kommen und nach deutschen Tarifbedingungen beschäftigt werden. Nach Verhandlungen mit der Regierung wird auf eine Prüfung verzichtet, ob für die Jobs nicht doch deutsche Arbeitnehmerinnen und -nehmer zur Verfügung stünden. Bestehen bleiben Sicherheitsüberprüfungen durch die Länderbehörden.

Durch die Anwerbung ausländischer Mitarbeiter sollen die Personalprobleme gelindert werden, die zu zahlreichen Verspätungen und Beschwerden verärgerter Passagiere geführt haben. Der Frankfurter Flughafen beispielsweise rechnet mit einem Einsatz der Leute im September.

 

APA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email