Genuss für zuhause: Hier bestellt Österreich

Falstaff-Community wählt die beliebtesten Lokale mit Liefer- und Abholservice. Home Dining ist der aktuelle Trend im Lockdown.
© Mörwald

Toni Mörwald

Wenn es nach sozialen Medien geht, wurden Herr und Frau Österreicher im vergangenen Jahr zu wahren Kochprofis. Zahlreiche neue Kochbücher wie „Österreichs beste Rezepte“ von Falstaff liefern die Inspiration für kulinarische Höhenflüge in den eigenen vier Wänden. Jetzt setzt sich Home Dining als neuer Trend durch, um sich das Essen aus dem Lieblingslokal zuhause schmecken zu lassen und während des Lockdowns neue Restaurants zu entdecken. Zahlreiche Sterne- und Haubenlokale haben rasch Liefer- und Abholservices entwickelt und warten mit innovativen Gerichten für den heimischen Esstisch auf. Für viele Gastronomen sind Liefer- und Abholangebote nicht nur die einzige mögliche Einnahmequelle im Lockdown, sondern auch ein effektives Marketingtool, um mit den Stammgästen verbunden zu bleiben. Vor allem Take-away macht die Gastronomen unabhängiger von den Lieferdiensten und hilft ihnen wirtschaftlich durch die Krise.

Heinz Reitbauer Steirereck im Stadtpark Wien © Kanizaj Marija

Die Falstaff-Community hat jetzt die beliebtesten Restaurants gewählt, mit denen Home Dining zum Genusserlebnis wird und die Vorfreude auf die Wiedereröffnung der Gastronomie weiter wächst. Einige Gastrokenner gehen schon davon aus, dass der Trend auch nach der Pandemie bleiben und für viele Restaurants neue Möglichkeiten öffnen wird. Insgesamt wurden über 18.000 Stimmen abgegeben.

Christine Müller-Zarl, Roland Müller © Restaurant Eckel

Steirereck, Eckel, Gut Purbach und Toni Mörwald überzeugen die Falstaff-Expertenjury

Die separate Jurywertung hebt drei visionäre Gastronomiebetriebe auf das Podest. Über den Titel „Pionierleistung des Jahres“ kann sich Max Stiegl freuen. Mit seinem „Gut Purbach“ hat er ein gleichermaßen nachhaltiges wie innovatives Lieferservice etabliert. Er gehört zu den Gastronomen, die am schnellsten reagierten und ist ein Paradebeispiel für neue Aktivitäten in der Dauer-Sperrstunde. Toni Mörwald wird für das beste Komplettangebot ausgezeichnet. Sein Standrad-Lieferangebot ist ebenso umfassend wie seine elaborierten Festtagsmenüs, die überwiegend aus regionalen Produkten zusammengestellt werden. Das vielfach ausgezeichnete „Steirereck“ setzt sich im Juryvoting als bester Anbieter im Fine-Dining-Bereich durch. Zu Beginn der Covid-19-Krise ließ die kulinarische Institution auch die Helden des Alltags in den Genuss der Sterneküche kommen. Der Sonderpreis für die beste traditionelle Küche geht an das Wiener Restaurant „Eckel“ von Christine Mueller-Zarl und Roland L. Mueller. Im benutzerfreundlichen Onlineshop des Wiener Traditionswirtshauses können Klassiker wie Grießnockerlsuppe oder Zwiebelrostbraten auf den heimischen Tisch geklickt werden.

© Restaurant Eckel
29. 1. 2021 / gab
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email