Gastro & Co rechnen nicht mit baldigen Öffnungen

ÖHV: Gesundheitspolitik erhielte dafür auch keine große Zustimmung
© Pixabay

Gastronomie und Hotellerie in Österreich rechnen trotz der für Montag avisierten Bekanntgabe möglicher neuer Perspektiven durch die Politik nicht mit baldigem Aufsperren. „Die Regierung denkt offenbar nicht daran, dass Anfang März etwas öffnen könnte“, hieß es am Freitag aus der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) zur APA.

Die Gesundheitspolitik würde dafür angesichts der Infektionszahlen und der Mutante in Tirol auch keine große Zustimmung erhalten, sagt man dort. Für Dienstag ins Gesundheitsministerium eingeladen sind die Spitzen der Fachverbände Hotellerie und Gastronomie der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), was man dort aber nicht bestätigt.
Jedenfalls brauche die heimische Gastronomie jetzt eine Zukunftsperspektive, nämlich unter welchen Voraussetzungen wieder aufgemacht werden könne und ob die Branche dazu gemeinsam mit der Politik neue Strategien entwickeln müsse, so der Obmann des Fachverbands Gastronomie, Mario Pulker: „Denn die Menschen werden uns trübsinnig. Wenn die Gastronomie öffnet, wird es einen neuen Schub geben.“ Am Montag „könnte der Kanzler Ja sagen, ob die Gastronomie weiter zubleibt oder mit 1. März aufgesperrt wird“.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email