Foodbloggerin startet Online-Magazin

„SchlossJournal“ – zum Schmökern und Nachmachen.

Rechtzeitig zur Weihnachtszeit launcht die reichweitenstärkste Foodbloggerin im deutschsprachigen Raum Verena Pelikan ihr digitales Magazin  „SchlossJournal“. Mit der ersten Edition des „SchlossJournal“ möchte die Agenturchefin und Blogger-Ikone ihren Fans Freude bereiten und Inspiration für ein schönes, genussvolles Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen ebensolchen Jahreswechsel liefern. „Gemeinsam mit meiner Grafikerin habe ich vor wenigen Wochen bei einem Online-Meeting überlegt, was wir beitragen können, damit die Weihnachtszeit trotz der besonderen Herausforderungen in diesem Jahr schön wird. Wir haben uns gefragt, wie wir Menschen eine Freude bereiten können – herausgekommen dabei ist die Idee zum „SchlossJournal.“, erzählt Verena Pelikan stolz.

Mit dem „SchlossJournal“ – einem digitalen Magazin – setzt Pelikan den nächsten Schritt in der Erfolgsgeschichte vom Foodblog Sweets & Lifestyle® und dem SchlossStudio.  „Über 10 Millionen Seitenaufrufe pro Jahr auf meinem Foodblog zeigen, dass meine Inhalte viele Menschen interessieren. Mit dem „SchlossJournal“ möchte ich den LeserInnen ansprechende Inhalte – in kompakter, übersichtlicher Form – liefern“, so Pelikan. Es war von Anfang an für Pelikan klar, dass das „SchlossJournal“ als Online-Magazin publiziert wird. „Ein Online-Magazin bietet eine Menge Möglichkeiten – so können zum Beispiel Videos direkt eingebettet werden. Wir setzen bei unserem digitalen Magazin auf klassisches Content Marketing. Wir produzieren Inhalte, die auch die KundInnen für ihre eigenen Kanäle nutzen können. Ein weiterer Vorteil ist, dass Herausgeber und KundInnen anhand von Statistiken genau nachvollziehen, wie viele Menschen, aus welchen Regionen sich die Inhalte angesehen haben. So kann eine bestimmte Zielgruppe messbar und zielgerichtet mit den für sie relevanten Inhalten erreicht werden“, erklärt die Herausgeberin des „SchlossJournal“.

Das „SchlossJournal“ wird künftig halbjährlich erscheinen.

Foodbloggerin Verena Pelikan © Verena Pelikan

PA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email