Ferrero kauft Burton’s Biscuit

Italienischer Schokoladen- und Süßwarenhersteller rückt damit zum weltweit zweitgrößtem Keksproduzenten auf
© Pixabay

Der italienische Schokoladen- und Süßwarenhersteller Ferrero hat die britische Burton’s Biscuit Company erworben. Die sechs britischen Fabriken des Unternehmens sollen fortan von Ferrero geführt werden. Zu Burton’s gehören die in Großbritannien bekannten Marken Maryland Cookies, Jammie Dodgers, Wagon Wheels, Paterson’s und Thomas Fudge’s. Damit rückt Ferrero zum zweitstärksten Keksproduzenten der Welt auf. Das 1935 gegründete Unternehmen Burton’s meldete zuletzt einen Jahresumsatz von 320 Mio. Euro und beschäftigt insgesamt 2.000 Arbeitnehmer. Seit 2013 steht das Unternehmen unter Kontrolle von Ontario Teachers‘ Pension Plan. Diese trug dank Diversifizierung stark zum Unternehmenswachstum bei. Durch diese Akquisition rechne Ferrero mit einer Erweiterung des Produktangebots auf dem Keksmarkt. Zuletzt meldete der Ferrero-Konzern einen Jahresumsatz von 12,3 Mrd. Euro. Das Unternehmen ist mit 31 Produktionswerken weltweit aktiv.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email