Fahrradboten und Essenzusteller erhalten ab 2023 mehr Lohn

Ab 2023 um 8,6 Prozent mehr

Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter der Fahrradboten und Essenszusteller haben sich auf einen neuen Kollektivvertrag verst√§ndigt. Ab 2023 erh√∂hen sich die L√∂hne in der Branche um 8,6 Prozent, teilte die Gewerkschaft vida am Donnerstag in einer Aussendung mit. Bei einer 40-Stunden-Woche bel√§uft sich das Bruttomindestgehalt f√ľr Fahrradzusteller k√ľnftig auf 1.730 Euro. Bei gefahrenen rund 1.500 Kilometern kommen dazu noch 360 Euro im Monat an Kilometergeld plus Zulagen.

“Die Verhandlungen wurden auf Basis einer rollierenden Inflation in H√∂he von 7,5 Prozent gef√ľhrt. Als Ma√ünahme gegen die explodierende Teuerung konnte somit eine Reallohnerh√∂hung in H√∂he von 1,1 Prozent f√ľr die Besch√§ftigten erreicht werden”, kommentierte vida-KV-Verhandler Markus Petritsch, Vorsitzender des vida-Fachbereichs Stra√üe, das Ergebnis.

In der Branche arbeiten √∂sterreichweit rund 4.500 Fahrradbotinnen und Fahrradboten, 60 Prozent davon als freie Dienstnehmer. “Ziel der vida ist es, die Scheinselbstst√§ndigkeit zu bek√§mpfen und weitere FahrradbotInnen unter den Schutzschirm des Kollektivvertrags zu bringen”, so Petritsch.

APA/red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner