eyepin launcht Gästeregistrierungs-Service

Mit „SafeGuest“ können sich Gäste über einen QR-Code am Tisch registrieren.
© eyepin

Die Registrierungspflicht von Gästen in Restaurants ist in zahlreichen Städten bereits in Kraft getreten, vielen steht die Einführung bevor. Angesichts dieser Situation stellt der Marketing-Spezialist eyepin nun mit „SafeGuest“ ein neues Service vor.
Mit SafeGuest sollen Gäste mit ihrem Mobiltelefon einfach einen QR-Code am Tisch abscannen können, ihre Kontaktdaten eingeben und sind somit registriert. Franz Kolostori, Geschäftsführer von eyepin, erklärt dazu: „Der Gast braucht in der Regel weniger als eine Minute, um seine Daten einzugeben und für den Lokalbetreiber bietet SafeGuest eine Übersicht, welcher Tisch bereits seine Daten bekanntgegeben hat. Dazu braucht es weder die Installation einer Software noch einer App. Einfacher geht es nicht.“ Lokalbetreiber ersparen sich zusätzliche Zettelwirtschaft und sind damit sicher vor teilweise drakonischen Strafen, denn die Informationen der Gäste werden je nach gesetzlicher Vorgabe DSGVO-konform im Hochsicherheits-Datenzentrum von eyepin gespeichert und sind im Falle eines notwendigen Contact Tracings sofort verfügbar. 
Im Unterschied zu den meisten verfügbaren Tools ist SafeGuest an regional unterschiedliche Vorgaben der Gesundheitsbehörden anpassbar. „Wir haben in jedem Land und in beinahe jedem Bundesland in der DACH-Region andere gesetzliche Regelungen, die wir über den Standort des Betriebes jederzeit adaptieren können“, so Kolostori.
Weitere Informationen unter: www.eyepin.com/de/safeguest
 
PA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email