Explorer Hotel für Bad Kleinkirchheim

Das Neunte Haus der Unternehmensgruppe liegt in Kärntens größtem Skigebiet.
© Homolka

Das Explorer Hotel in Bad Kleinkirchheim liegt mitten in den Nockbergen, unweit vom Millstätter See entfernt

„Wenn es Sie reizt den tollsten Skiort Kärntens zu erforschen, dann checken Sie am besten bei uns im neuen Explorer Hotel in Bad Kleinkirchheim ein“, freut sich Gründer und Geschäftsführer der Explorer Hotels Jürnjakob Reisigl. Es ist das neunte Hotel der Gruppe und liegt mitten in den Nockbergen, unweit vom Millstätter See entfernt. In den 100 Zimmern des neuen Hauses, finden Gäste massig Stauraum für das Sportequipment , wirbt die Hotelgruppe in einer Aussendung. Ein Sport Spa mit Sauna, Dampfbad und Infrarot-Kabine bringe Entspannung nach einem aktiven Tag in den Bergen. Buchbar  sei solch ein preiswerter Sporturlaub bereits ab € 39,80 pro Person und Nacht, Frühstück inklusive.

Ein gut ausgerüstetes Base Camp

Betritt man das neue Hotel, findet man sich in einem trendigen Basislager für sportliche Urlauber wieder – im Sommer, wie im Winter. „Die Besucher werden Lounge und Bar lieben“, schwärmt Hotelmanagerin Renate Latschen. „Die sind nämlich der kommunikative Mittelpunkt des Hotellebens, wo sich die Gäste treffen, über Freizeitaktivitäten informieren, an der Werkbank das Sportequipment einstellen, und last but not least, ausgiebig frühstücken.“

Das Explorer Hotel verfügt außerdem über ein interaktives Community-Angebot. Im Mittelpunkt der Explorer Lounge stehen zwei extra große Multi-Touchscreens, die interaktiv genützt werden können.

Zur Verfügung stehen etwa aktuelle Events- oder Sportveranstaltungen sowie die besten Tourentipps und Freizeit-Empfehlungen rund um das Explorer Hotel, die durch die Gäste im Haus selbst bewertet werden. Ganz besonders sind aber die Bilder der Gäste, die sie mit den anderen „Entdeckern“ im Hotel sowie der Community zu Hause teilen. Denn jeder, der möchte, kann seine Urlaubs-Erlebnisse uploaden und so Teil der Entdecker-Community werden.

Zertifizierte Passivhotels und nachhaltiges Wirtschaften


Die Explorer Hotels setzen auf nachhaltiges Wirtschaften im Einklang mit natürlichen Ressourcen – heißt es in der Aussendung weiter. Der Nutzen, den die Explorer Hotels für die Region haben sei, dass sie keine zusätzliche Infrastruktur schaffen – eher im Gegenteil. Sie bringen neue Gäste in die Destinationen und tragen so zum Wertschöpfungsprozess der vorhandenen Infrastruktur bei. Für den Bau der Hotels wurden überwiegend Partner aus der Region herangezogen, der bewusste Verzicht auf ein hoteleigenes Restaurant stärkt die ortsansässigen Betriebe, und auch das Sport- und Freizeitangebot wird mit regionalen Partnern realisiert.

Das erste Explorer Design-Budgethotel In Kärnten ist, wie alle anderen aus der Explorer Gruppe, ein „Green Building“. Denn die Explorer Hotels haben es sich eigenen Angaben zufolge zur Aufgabe gemacht, höchsten ökologischen Anforderungen gerecht zu werden. Als erste zertifizierte Passivhaus-Hotels sind sie nach dem ökonomisch nachhaltigen Prinzip gebaut: Minimierung der Energieverluste und Maximierung der Energiegewinne.

Ski-Weltcup Region Bad Kleinkirchheim


Sportlich können sich die Besucher in der Ski-Weltcup Region Bad Kleinkirchheim so richtig austoben. Das Skigebiet Bad Kleinkirchheim liegt zwischen 1.100 und 2.000 Meter Seehöhe und bietet einen atemberaubenden Ausblick. 24 Liftanlagen erschließen 103 Pistenkilometer in der verschneiten Bergidylle. Vier Skischulen mit Kinderbetreuung, sowie ein Skikindergarten unterstützen Jung und Alt. Sie können aber auch Snowboarden, Langlaufen, Rodeln, Eislaufen, Schneeschuh- und Winterwandern… Auch zwei Thermalbäder in unmittelbarer Nähe stehen den Gästen zur Auswahl.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email