Erstes Citadines Apart’hotel eröffnet in Wien

In Wien-Donaustadt sollen 223 Wohneinheiten bis 2022 gebaut werden.
© K18

Plan des neuen Hotels Citadines Danube City Vienna

2022 soll das erste Citadines Apart’hotel von The Ascott Limited (Ascott) auf österreichischen Boden eröffnet werden. Geplant sind 223 Wohneinheiten in Wien Donaustadt. Zu diesem Zweck hat Ascott jetzt einen Managementvertrag zur Verwaltung von Citadines Danube City Vienna mit SIGNA Real Estate (Signa) und ARE Austrian Real Estate (Are) unterzeichnet. Mit dem Vertrag erweitert die Hotelgruppe Ascott seine Präsenz in Europa auf mehr als 6.500 Einheiten in 54 Häusern.

Ascott hat insgesamt mehr als 69.000 Einheiten in Betrieb und ü0ber 50.000 Einheiten in der Entwicklung. Zu den Serviced Residence- und Hotelmarken des Unternehmens gehören Ascott The Residence, The Crest Collection, Somerset, Quest, Citadines, lyf, Préférence, Vertu, Harris, Citadines Connect, Fox, Yello und POP!.

„Wir bringen Ascotts bekannte und am schnellsten wachsende Marke Citadines Apart’hotel in die österreichische Hauptstadt Wien, die sechstgrößte Stadt der Europäischen Union und von The Economist Intelligence im Jahr 2019 als lebenswerteste Stadt weltweit eingestuft. Die Donaumetropole ist ein wichtiges Geschäftsziel, in dem jedes Jahr zahlreiche Messen und Veranstaltungen stattfinden. Wir freuen uns sehr mit SIGNA und ARE zusammenzuarbeiten, die den Wert und die Widerstandsfähigkeit unseres Serviced Residence-Geschäfts anerkennen. Citadines Danube City Vienna wird unser etabliertes Netzwerk von Häusern in wichtigen Städten Europas weiter ausbauen, in denen wir 47 Immobilien in Betrieb, und sieben in Entwicklung haben“, sagt Ngor Houai Lee, Managing Director Europe bei The Ascott Limited.

Das neue Hotel Citadines Danube City Vienna gehört zum Stadtentwicklungsprojekt Vienna Twentytwo, das auf rund 15.000 Quadratmetern entstehen soll. Ziel des Joint Ventures zwischen Signa und Are ist, ein zentral gelegenes Quartier mit attraktiven Arbeits-, Wohn- und Freizeitmöglichkeiten inklusive der dazugehörenden Infrastruktur wie Restaurants, einem Supermarkt oder einer Bar zu schaffen.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email