Ende der Hafen-Proteste in Italien

Die angespannte Lage im Hafen von Triest beruhigt sich wieder
©APA/Picturedesk/Wolfgang Wein√§upl

Hafenmitarbeiter wehren sich zurzeit gegen die neu eingeführte 3-G Pflicht

Nach den tagelangen Protesten im Hafen von Triest gegen die 3-G Pflicht am Arbeitsplatz entspannt sich die Lage nun. Der Hafenbetrieb kehrt wieder zurück zur Normalität. Die Anzahl der Lkws, die am Mittwoch am Hafengelände ankamen, entspricht wieder der üblichen Anzahl. Auch der Güterverkehr sei wieder normal, so eine Hafensprecherin. Im Hafen von Triest gibt es mittlerweile eine Teststation für die Hafenmitarbeiter. Etwa 200 Tests pro Tag werden durchgeführt.

Proteste verlegt

Die Proteste wurden von einer Gruppe an Hafenarbeitern losgetreten. In den Tagen danach versammelte sich eine Gruppe an Gegnern der 3-G Pflicht vor dem Hafeneingang. Nachdem die Polizei Wasserwerfer und Tränengas am Freitag einsetzte, verlegten die Protestierenden ihren Aufstand auf den Hauptplatz von Triest. Für Freitag ist ein „friedlicher Protestzug“ in der Stadt angekündigt. Es werden etwa 20 000 Teilnehmer erwartet, so Polizeichef Valerio Valenti.
APA/RED

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email