„Eis ohne Kuh“ kommt nach Österreich

Start-up NOMOO mischt am Eis-Markt mit.
© NOMOO

Die Gründer von NOMOO: Rebecca Göckel und Jan Grabow.

Die Marke NOMOO wurde noch im Studium von Rebecca Göckel (24) und Jan Grabow (25) im Sommer 2016 in Deutschland gegründet. Damals produzierten sie ihr Eis immer nachts in einer Gastroküche und verkauften es tagsüber an Cafés und Restaurants in Köln. Ihre Vision damals wie heute ist es, leckeres und nachhaltiges Eis zugleich zu produzieren.

NOMOO startet zum Frühjahr 2021 nun auch in Österreich. REWE Austria soll der Marke bereits eine Zusammenarbeit in 127 Billa Plus Märkten ab Anfang April zugesichert haben, und auch Lieferdienste wie Gurkerl, Alfies, Mjam in Wien oder Marktninjas in Salzburg haben das Eis im Sortiment. Einer der ersten LEH-Partner waren die österreichischen denns Märkte: Hier ist NOMOO bereits seit Beginn des Jahres gelistet.

Die Sorten von NOMOO sind vegan, bio-zertifiziert, laktosefrei und glutenfrei und enthalten weniger Zucker als herkömmliches Milchspeiseeis. Daher hat das Eis rund 50 Prozent weniger Kalorien.

 

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email