Ehrenpreise für Fleisch- und Wurstanbieter

Beim 23. Internationalen Fleisch- und Wurstwarenbewerb wurde das handwerkliche Können prämiert.
© Paul Gruber/ BMLRT

Bundesministerin Elisabeth Köstinger zeichnete vier österreichische Fleischereien aus, die Gold in allen Kategorien holen konnten.

Keine leichte Aufgabe: Aus 660 eingereichten Proben von talentierten Fleisch- und Wurstwarenherstellern die besten aussuchen. Genau diese Mammutaufgabe beschäftigte die Jury des 23. Internationalen Fleisch- und Wurstwarenbewerbs. Im Marmorsaal des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus von Bundesministerin Elisabeth Köstinger wurden nun die Ehrenpreise überreicht.

Auszeichnung für Fleisch- und Wurstzunft

Einen Serienpreis für ihre Fleisch- und Wurstwaren holten sich dabei die Fleischerei Ellegast aus Amstetten sowie die Fleischerei Hochhauser aus Pichl bei Wels. Beide konnten die Jury mit ihren Produkten vollends überzeugen. Nicht nur die Serien, auch das Können im Plattenlegen wurde prämiert. Den Sieg holten sich das Fleischerfachgeschäft Steiner aus Sollenau sowie die Firma Höller aus Zöbern mit jeweils zwei Preisen.
Elisabeth Köstinger, Bundesministerin für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus: „Regionale Qualität – das zeichnet unsere Fleischmeisterbetriebe aus. Unsere Fleischerinnen und Fleischer veredeln landwirtschaftliche Produkte zu ganz besonderen Schmankerl. Das Handwerk weiterzugeben und über Generationen zu sichern, dabei wollen wir unsere Betriebe unterstützen. Daher hat es mich besonders gefreut, diese Auszeichnungen zu überreichen!“

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email