Egger Getränke baut neue Glasabfüllanlage

Ab 2025 will das Unternehmen auch alkoholfreie Getränke in Mehrweg-Gebinden verkaufen.
© Egger Getränke GmbH

Bisherige Glasabfüllanlage

Bei der niederösterreichischen Egger Getränke GmbH fließen derzeit 25 Mio. Euro in eine neue Glasabfüllanlage. Mit dieser sollen bei voll ausgeschöpfter Kapazität pro Jahr bis zu 60 Millionen Glasflaschen abgefüllt werden können, teilte das Unternehmen am Montag (14.10.) mit. Mit der Neuanschaffung solle auch dem „umweltbewussten Zeitgeist“ Tribut gezollt werden.

Erst am vergangenen Donnerstag hat Greenpeace eine Studie veröffentlicht, der zufolge Mehrwegflaschen im Supermarkt immer noch rar sind, vor allem bei alkoholfreien Getränken. Nur Bier gebe es mehrheitlich in Mehrweg, Säfte und Limonaden habe man hingegen meist in Plastik, Metall und Wegwerfglas gefunden. „Die umweltfreundliche Mehrwegflasche ist leider die Ausnahme im Regal“, sagte Greenpeace-Konsumexperte Herwig Schuster.

Auch Egger verkaufe derzeit einen Teil seiner Bier- und Biermischgetränke in Glas-Mehrweggebinden, so eine Unternehmenssprecherin. Die neue Anlage solle dies nun auch für alkoholfreie Getränke ermöglichen. 

„Unsere Familie möchte einen Beitrag für ein breiteres Angebot an Getränkegebinden leisten. Bis 2025 planen wir, 30 Prozent unserer eigenen alkoholfreien Marken in Glas-Mehrweggebinden zu verkaufen“, sagte die Eigentümervertreterin von Egger, Kathrin Golger, laut einer Aussendung. Das Unternehmen will noch im heurigen Jahr ein neues Glas-Mehrweggebinde-Produkt vorstellen. 

Die neue Glasabfüllanlage befinde sich derzeit im Aufbau, im Februar 2020 soll sie in Betrieb gehen. Dabei soll die Anlage nicht nur für die eigenen Egger-Marken verwendet werden, sondern auch Kunden für Lohnabfüllung zur Verfügung stehen.

Das Unternehmen betreibt derzeit eine Glasabfüllanlage für Bier und Biermischgetränke, hieß es von der Unternehmenssprecherin. Mit dieser werden pro Jahr bis zu 20 Millionen Liter abgefüllt.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email