Dussmann Group hat neuen Vorstand

Der Konzern, zu deren Kunden auch die Vamed-Gruppe zählt, hat in Österreich 8.400 Mitarbeiter.
© Dussmann Group

Wolf-Dieter Adlhoch

Der deutsche Dienstleistungskonzern Dussmann Group bekommt einen neuen Chef. Wolf-Dieter Adlhoch übernimmt den Posten als Vorstandssprecher von Wolfgang Häfele, der auf eigenen Wunsch und aus persönlichen Gründen ausscheide, wie Dussmann am Mittwoch (11.9.) in Berlin mitteilte.

Hotel-Reinigung von Dussmann                                         © Dussmann Österreich

In Österreich ist Dussmann im Bereich Hotelmanagement (Sicherheits- und Empfangsdienst), Betriebsverpflegung und Gebäudereinigung tätig. Zu den Kunden gehören die ÖBB, Infineon, RHI, AKH Wien, Magna, die Post AG, Voith und die Vamed-Gruppe mit mehreren Thermenresorts. In der Österreichischen Nationalbibliothek betreibt der Dienstleister seit April 2019 eine Genuss-Lounge (Bistro ReFresh).

Adlhoch, der zuvor bereits Vorstandsmitglied war, übernehme zudem die Verantwortung für den größten Geschäftsbereich von Dussmann-Service Deutschland, der sich um Gebäudedienstleistungen wie Catering oder Gebäudereinigung kümmert.

Häfele war – ebenso wie Adlhoch – seit August 2017 Vorstandsmitglied. „Wir respektieren den Wunsch von Herrn Dr. Häfele und bedanken uns für die von ihm geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren“, sagte die Vorsitzende des Stiftungsrates, Catherine von Fürstenberg-Dussmann, der Mitteilung zufolge. Häfele habe das Unternehmen in schwieriger Zeit übernommen und wesentliche Veränderungen angestoßen.

Die Dussmann Group beschäftigt mehr als 66.000 Mitarbeiter in 17 Ländern. In Berlin ist sie vor allem für das Kulturkaufhaus Dussmann an der Friedrichstraße bekannt. Andere Geschäftsbereiche tragen aber deutlich mehr zum Umsatz von 2,34 Milliarden Euro (2018) bei.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email