Drei historische Häuser werden zu Hotels

Erster Einblick in die Pläne der Hirmer-Gruppe in Bad Gastein.
© Pixabay

Bad Gastein

Drei seit Jahren leerstehenden Belle-Epoque-Häuser am Straubingerplatz im Zentrum von Bad Gastein sollen im Jahr 2023 als revitalisiertes Hotelensemble unter der Führung von Travel Charme Hotels & Resorts wiedereröffnet werden. Die Projektkosten belaufen sich auf 50 bis 60 Millionen Euro. Ende 2022 will die Gemeinde eine unterirdische Fußgängerverbindung bis zum Bahnhof fertiggestellt haben.

Die Münchner Hirmer-Gruppe, zu der das Travel Charme gehört und die im November 2018 die drei von baulichem Verfall bedrohten, denkmalgeschützten Liegenschaften gekauft hatte, gab am Dienstagabend bei einem Lokalaugenschein in Bad Gastein einen ersten Einblick in ihre Pläne. Das ehemalige Grandhotel Straubinger, wo in der k. &. k. Monarchie noble und adelige Gäste auf Kur weilten, und das Badeschloss, das Fürsterzbischof Colloredo im 18. Jahrhundert erbauen ließ, werden zu einem Hotel  der Fünf- bzw. Vier-Sterne-Kategorie mit insgesamt 130 Gästezimmern für ein urbanes Publikum umgebaut. Im Konzept enthalten sind auch Spa-Bereiche samt Außenpool, Cafe, Bars und Restaurants.

Die Planungsphase ist noch nicht abgeschlossen, erklärte Daniel Eickworth, Geschäftsführer der Hirmer Immobilien. Auch die Baugenehmigung fehlt noch. Die Umbaupläne sollen nächstes Jahr eingereicht werden, der eigentliche Umbau soll im Herbst 2020 beginnen. Für die Bauzeit wurden zwei Jahre berechnet.

Die unterirdische Verbindung, die nur wenige Meter vom Straubingerplatz entfernt Touristen wie Bewohner mit einem Förderband zum Bahnhof transportiert, werde als erster Schritt des Verkehrskonzepts umgesetzt, sagte Bürgermeister Gerhard Steinbauer. Er sprach von einer „massiven Aufbruchstimmung“, einem „positiven Spirit“, der in Bad Gastein mit der Belebung des Straubingerplatzes und der drei Häuser spürbar sei. Der Ort habe die letzten Jahre sehr unter der bisherigen Situation gelitten.

 

APA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email