Corona Spezial: Im Krisen-Modus

Österreichisches Verkehrsbüro streicht Budget für die Tourismusbranche.
© Ruefa

Der Ruefa-Stand bei der Ferienmesse

Wie die Bereichsleiterin Konzernkommunikation der Verkehrsbüro Group, Mag. Andrea Hansal, bekannt gab, wird das Österreichische Verkehrsbüro seine Werbung bis auf Weiteres – und bis zum klareren Blick auf die Weiterentwicklung der Coronavirus-Krise – komplett einstellen. Hansal am FM-Telefon: „Wir haben uns auf ein Null-Budget verständigt.“

Die formale Begründung: „Wir befinden uns im Krisenmodus, den wir umsichtig, vorausschauend und in aller Konsequenz und mit definierten Maßnahmen nun abarbeiten – dazu zählt, dass wir sämtliche Medienkooperationen für 2020 aufs Eis gelegt haben.“

Keine rosigen Zeiten für Fachdienste, Touristikzeitschriften und Reiseplattformen, wenn das größte Touristik-Unternehmen des Landes derart rigid seinen Partnern die Budgets komplett streicht …

 

Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email