„Corona“ erreicht Netto-Null-Plastik-Fußabdruck

Als erste Getränkemarke gewinnt sie mehr Plastik aus der Umwelt zurück, als sie freisetzt.
@corona.com

Das in Mexiko beheimatete Corona ist die führende Biermarke des Landes und ein weltweit beliebtes mexikanisches Bier.

Corona ist die erste internationale Getränkemarke mit einem Netto-Null-Plastik-Fußabdruck. Das Erreichen dieses Meilensteins wurde belegt durch eine umfassende externe Bewertung von Coronas globalen Aktivitäten anhand der 3RI Corporate Plastic Stewardship Guidelines von South Pole, einem Anbieter von Klimalösungen. Bei der Bewertung wurde der verbleibende Kunststoffverbrauch von Corona in allen Produkten und Vertriebslogistikprozessen der Marke gemessen. Außerdem wurde der Verra Plastic Waste Reduction Standard herangezogen, um die Auswirkungen von Coronas Klimaschutzmaßnahmen zu berechnen, darunter eine große Investition in Mexico Recicla, eine Recyclinganlage in Mexiko. Dank dieser Maßnahmen gewinnt Corona nun mehr Kunststoff zurück, als das Unternehmen an Kunststoffabfall verursacht.

Plastic-Free Challenge

Coronas Netto-Null-Plastik-Ergebnis sei ein weiterer Schritt auf dem langfristigen Weg der Marke, ihren Plastik-Fußabdruck vollständig zu eliminieren. Die Corona Plastic-Free Challenge sucht nach engagierten Unternehmern aus der ganzen Welt, die Corona dabei helfen, neue Ideen oder Technologien zu finden, die mehr Plastik in der Lieferkette reduzieren oder eliminieren können.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email