Coca-Cola bringt Grip&Go-Karton-Überverpackung

Das neue Getränkedosen-Multipacksystem soll in Österreich jährlich rund 50 Tonnen Plastik einsparen.
© Coca-Cola

Coca-Cola setzt bei seinen Produkten auf einen nachhaltigen Verpackungsmix. Bereits jetzt sind all jene Materialien, die das Unternehmen für seine Dosen und PET-Flaschen einsetzt, zu 100 Prozent recyclebar. Vor zwei Jahren hat sich die The Coca-Cola Company gemeinsam mit seinen Abfüllpartnern das in der Branche bisher einzigartige Ziel gesetzt, weltweit bis 2030 für jede Flasche oder Dose, die auf den Markt gebracht wird, das Äquivalent dazu zu sammeln und dem Recycling-Kreislauf zuzuführen. Ab sofort werden jetzt in Österreich die Plastikfolierungen bei allen 6 x 0,33 Liter Dosen Multipacks durch recyclebare Kartonaufsätze nach der Verpackungstechnologie KeelClipTM ersetzt.

„Die neue Überverpackung vermeidet nicht nur die Plastikfolie, sondern reduziert auch die Menge an bisher erforderlichem Papier bzw. Karton deutlich. Mit der Umstellung werden in Österreich zukünftig jährlich rund 50 Tonnen Plastik eingespart“, erklärt Markus Bodzenta, Unternehmenssprecher von Coca-Cola Österreich, dazu. Coca-Cola HBC will die neue Verpackungstechnologie bis Ende 2021 in allen Märkten der Europäischen Union einsetzen. Dies soll nach Angaben von Coca-Cola Österreich jährlich 2.000 Tonnen Plastik und 3.000 Tonnen CO2 einsparen. Produziert und abgefüllt werden die Multipacks ab sofort auf der neuen Dosenlinie direkt in Edelstal.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email