Christbaum um 14 Millionen Euro

Kempinski Hotel Bahia Estepona wirbt mit teurer Tanne.
© Kempinski Hotels

Das extravagante Designerstück ist mit Diamanten, Saphiren, Gold & edlem Nobelschmuck behangen

Der teuerste Weihnachtsbaum der Welt? Diese Frage stellt sich das Kempinski Hotel Bahia Estepona bei Marbella, wo das Exponat zur Schau gestellt wird. Das Haus gibt den Wert des extravagant geschmückten Luxusgewächses mit geschätzten 14 Millionen Euro an. Die teure Tanne ist ein Werk der britischen Designerin Debbie Wingham. Stil- und standesgemäß wurde die kunstvolle Kreation mit Champagner in der Lobby des Hotels eingeweiht.
Der Behang besteht aus hochwertigen Edelsteinen, darunter rosa, rote, weiße und schwarze Diamanten. Drei- und vierkarätige Saphire ergänzen das Funkeln und Strahlen. Für weiteren Glanz sorgen edler Schmuck von Bulgari, Cartier, Van Cleef & Arpels sowie Chanel.
Schöpferin Wingham ließ sich von grünen Pfauenfedern und modernistischer Art-Deco inspirieren. Auf dem Einzelstück sind ebenso Martini-Gläser, Parfümflaschen, verschiedene Federn und sogar 3D-gedruckte Schokolade-Pfauen zu bewundern.
Klassischer Aufputz darf nicht fehlen: Schneeflocken, Feen und Nussknacker runden das Bild ab. Die Kugeln sind hingegen alles andere als herkömmlich: Ein Materialmix aus Diamantenstaub und 24 Karat Gold, dazu Emu- und Straußeneier. Ob und wie die teure Tanne rund um die Uhr bewacht wird, geht aus den Informationen des Hotels nicht hervor…
 
PA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email