Castello di Reschio Estate wird Boutique-Hotel

Ein Schloss aus dem zehnten Jahrhundert wird in einen Beherbergungsbetrieb umgewandelt.
© Castello di Reschio Estate

Blick auf das Castello die Reschio Estate

Das Castello die Reschio Estate befindet sich auf einem 1.500 Hektar großem Anwesen zwischen Siena und Perugia in der Grenzregion zwischen Umbrien und der Toskana. Seit 1994 ist es in Besitz des Grafen Antonio Bolza. Dessen Sohn Benedikt, ein Architekt, hat in den letzten 25 Jahren das Schloss (Castello) und die Farmhäuser so umgebaut, dass ihr ursprünglicher umbrische Charakter erhalten geblieben ist. Auch die ausgewählten Kunstobjekte zeigen eine Mischung aus rustikaler und modern-eleganter Anmutung. Nachdem die Farmhäuser des Anwesens mit Hilfe vieler einheimischer Handwerker wie Steinmetze, Schmiede und Fliesenhersteller in Ferienvillen umgebaut wurden, wird jetzt das Castello in ein Boutique-Hotel mit 36 Zimmern und Suiten umgebaut. Es soll am 21. April 2021 eröffnet werden.

Gästezimmer im Castello di Reschio Estate                                                                                     © Castello di Reschio Estate

In dem Schloss stehen den Gästen ab 2021 ein unterirdischer Spa-Bereich mit Swimming-Pool, ein Restaurant, eine Bar und eine Bibliothek zur Verfügung. Dazu gibt es noch Räume für spontane Events wie beispielsweise Konzerte. Da Graf Antonio Bolza auch Reiter ist, befindet sich auf dem Anwesen auch ein Gestüt mit Reitpferden. So können sich die Besucher des Hotels und auch die Besitzer der Ferienvillen dem Reitsport, vom Dressurreiten bis zum Voltigieren, widmen. Im Sommer ist zudem eine wöchentliche Dressurvorführung geplant. Daneben werden den Gästen auch Kochkurse, Workshops zur Herstellung von Olivenöl, Wanderungen, Tontaubenschießen und Trüffeljagdpartien angeboten.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email