Brussels Airlines streicht rund 700 Flüge im Sommer

"Belga" und "L'Echo": Ziel soll es sein, die Arbeitsbelastung zu verringern und Streiks zu vermeiden.
©unsplash

Die Gewerkschaften der Piloten und des Kabinenpersonals von Brussels Airlines hatten im vergangenen Monat einen dreitägigen Streik geplant.

Die Serie von Flugstreichungen in Europa reißt nicht ab. Die Lufthansa-Tochter Brussels Airlines kappe während der Sommerferien fast 700 Flüge und damit etwa sechs Prozent ihres geplanten Programms, berichteten die belgischen Medien „Belga“ und „L’Echo“ am Montag. Ziel sei es, die Arbeitsbelastung zu verringern und Streiks zu vermeiden. Von Brussels Airlines war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Die Gewerkschaften der Piloten und des Kabinenpersonals von Brussels Airlines hatten im vergangenen Monat einen dreitägigen Streik geplant. Die Belegschaftsvertreter hatten sich darüber beschwert, dass der Arbeitsdruck zu hoch sei und das Unternehmen seit etwa einem Jahr über die Situation Bescheid wisse, ohne eine Lösung anzubieten.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email