Brussels-Airlines-Chef Gerber geht zu Condor

Folgt in einem Jahr Ralf Teckentrup nach
©unsplash

Der Chef der Lufthansa-Tochter Brussels Airlines, Peter Gerber, hat sein Amt mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Lufthansa-Vorst√§ndin Christina Foerster werde die F√ľhrung der Airline kommissarisch √ľbernehmen, teilte die Lufthansa am Dienstag mit. Gerber wird per 1. Februar 2024 Nachfolger von Condor-Chef Ralf Teckentrup, teilte Condor mit.

Der 65-j√§hrige Teckentrup f√ľhrte Condor seit 2004. Nach der Pleite des damaligen Mutterkonzerns Thomas Cook steuerte er den Ferienflieger aus der Krise und organisierte w√§hrend der Corona-Pandemie erneut die Rettung durch den deutschen Staat. Inzwischen hat der Ferienflieger mit dem britischen Verm√∂gensverwalter Attestor einen neuen Eigent√ľmer gefunden und investiert in die Erneuerung der Flugzeugflotte.

Teckentrup wollte eigentlich schon fr√ľher in Pension gehen. Wegen der Suche nach einem Nachfolger hatte er seinen Vertrag aber verl√§ngert. Er soll den Chefposten nun Anfang 2024 √ľbergeben.

Sein Nachfolger Gerber (Jahrgang 1964) arbeitete mehr als 30 Jahre f√ľr den Lufthansa-Konzern. Vor Brussels Airlines hatte er die Frachtsparte Lufthansa Cargo gef√ľhrt. In Br√ľssel war er zuletzt auch Generalbevollm√§chtigter f√ľr europ√§ische Angelegenheiten des Lufthansa-Konzerns.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner