Bieterschlacht um Just Eat

Takeaway will nichts drauflegen.

Im Übernahmekampf um den britischen Essenslieferanten Just Eat will das niederländische Unternehmen Takeaway trotz des höheren Gegenangebots des Internetriesen Prosus nicht nachlegen. Die Frage, ob er das 5,5 Mrd. Dollar (rund 5 Mrd. Euro) schwere Angebot noch versüßen werde, verneinte Takeaway-Chef Jitse Groen auf einer Konferenz in Barcelona.

Der auch vom Just-Eat-Management unterstütze Zusammenschluss werde auf lange Sicht den Wert stärker steigern, betonte Groen. Der Deal stoße bei den Just-Eat-Aktionären auf viel Unterstützung.

Das Prosus-Angebot von 6,3 Mrd. Dollar liegt um rund 12 Prozent höher. Der niederländische Internetriese war in den Ring gestiegen, nachdem sich Just Eat und Takeaway im Sommer bereits auf einen Zusammenschluss geeinigt hatten.

APA/Reuters (rf/cs)/red
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email